Feministischer Sexismus?

Der Feminismus der Gegenwart hat großteils seinen emanzipatorischen Charakter verloren. Er ist von einem Teil der emanzipatorischen Bewegung der Moderne zu einer inhumanen Klientelpolitik verkommen. Deswegen kann er den Sexismus in den eigenen Reihen nicht erkennen. Margarete Stokowski von Spiegel-Online führt dies eindringlich vor Augen.

 

Unterstütze Gruppe42

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!

Name: KuK - Kunst und Kritik
IBAN: AT42 2011 1838 7899 7200
BIC: GIBAATWWXXX
Verwendungszweck: Gruppe42

oder: paypal@gruppe42.com

Mehr Informationen

Kommentar verfassen