Renate Wieser über „Wilhelm Reich und Massenpsychologie des Faschismus“

„Der Weg des Faschismus ist der Weg des Maschinellen, Toten, Erstarrten, Hoffnungslosen. Der Weg des Lebendigen ist grundsätzlich anders, schwieriger, gefährlicher, ehrlicher und hoffnungsvoller“
Wilhelm Reich

Neben Nikola Tesla war Wilhelm Reich wohl einer der bedeutendsten Wissenschaftler des vergangenen Jahrhundert.
Und wie Nikola Tesla wurde auch Wilhelm Reich, gemessen an der Wichtigkeit seiner Forschungen, der Nachwelt vorenthalten.

1897 in Galizien geboren erlebte Wilhelm Reich die letzte Zeit des Feudalismus im österreichischen Kaiserreich und den Wechsel in ein neues Gesellschaftsmodell, den Faschismus.
Reich erkannte sehr bald, dass sich hier eine neue Knechtschaft auf die Menschen legte, die ihre Macht wieder aus der Verformung und Kontrolle des menschlichen Geistes und seiner Entwurzelung von sich selbst bezieht.
Wesentlich für Wilhelm Reich war dabei auch die körperliche Lebendigkeit des Menschen, die sich vor allem auch in der Sexualität zeigt und ihn feststellen ließ, dass das Kern des Lebensglückes im sexuellen Glück zu finden ist.

Renate Wieser zeigt in ihrem Vortrag über Wilhelm Reich auch an ihrem persönlichen Beispiel wie ein Mensch aus den Lehren von Wilhelm Reich über seine Erziehung hinaus wachsen und zu sich selbst finden und werden kann.

Gerade heute, wo wir wieder einen Aufstieg reaktionären, uniformierter Kräfte erleben, das Heil wieder in Rufen nach Sicherheit und Machterhalt begründet wird und Militarismus und Bellizismus sich als Werdenschablone über die westliche Welt und ihre Bevölkerungen gelegt hat ist eine Beschäftigung mit Wilhelm Reich und seinen Lehren Balsam für unsere Gemüter und kann zu einer versöhnlichen Wahrnehmung auf uns Menschen beitragen.

Renate Wieser ist Psychothereapeutin, Coach und systemische Beraterin. SIe war an der Universität in Innsbruck Lektorin und langjähriges Vorstandsmitglied des Wilhelm Reich Institutes.

Unterstütze Gruppe42

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!

Name: KuK - Kunst und Kritik
IBAN: AT42 2011 1838 7899 7200
BIC: GIBAATWWXXX
Verwendungszweck: Gruppe42

oder: paypal@gruppe42.com

Mehr Informationen

2 thoughts on “Renate Wieser über „Wilhelm Reich und Massenpsychologie des Faschismus“

  1. Tom Hell

    Danke für diesen Beitrag. Wichtig wäre mir noch die Erwähnung, dass es autoritäre/dogmatische Vertreter auch bein den Linken gibt. Die Anti-Fa zeigt links-faschistische/gewaltätige Tendenzen und sind eigentlich mehr linke Sturmtruppen. (Volkstod-Linke)

    Antworten

Kommentar verfassen