Ken Jebsen und die Hure Babylon

Ken Jebsen darf den durch die Hochkultur (Berlinale) geadelten Filmpalast, das „Kino Babylon“ nicht betreten. Zumindest nicht als Preisträger. Was hat das mit Meinungsfreiheit zu tun? Und was mit Meinungsdiktatur aus dem linksautoritären Lager?

Unterstütze Gruppe42

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!

Bankverbindung zur crowdfinanzierten Überhaltung:

Name: Stephan Bartunek
IBAN: AT 454 085 031 753 200 000
BIC: VOETAT2102P
Verwendungszweck: Gruppe42

PayPal Spenden an: paypal@gruppe42.com

Mehr Informationen

Kommentar verfassen