Gruppe42 zeigt: Ken Jebsen über Medien und Manipulation – Der Sturz des Meinungsmonopols

Ken Jebsen ist investigativer Journalist und politischer Künstler aus Deutschland.
Was ihn auszeichnet sind seine Sprache und sein Drang zu Gerechtigkeit und damit verbundener Kritik am herrschenden System des Kapital, der Industrie und des Militärs – welches auf globaler Ausbeutung und imperialistischer Politik beruht.

Mit seinem Presseportal „KenFM“ erreicht er mittlerweile pro Sendung an die 100 000 bis 300 000 Menschen im Internet. Dazu kommen noch unzählige Downloads auf anderen Portalen die seine Beiträge weitergeben und archivieren.
Die Gästeliste reicht von Yanis Varoufakis, Jean Ziegler, Dieter Dehm, Brandon Bryant, Sally Perell bis hin zu Rüdiger Lenz und Ramsis Kilani die auch in Wien für die Gruppe42 unsere Reihe,„Neoliberale Propaganda – wie uns die Medien zur Solidarität mit den Herrschen zwingen“, mit Vorträgen bereichern werden.

Am 4. November war Ken Jebsen zu Gast in Wien um mit seinem Vortrag, „Medien und Manipulation – der Sturz des Meinungsmonopols“ die Veranstaltungsreihe der Gruppe42 zu eröffnen.
Der Saal war bis auf den letzten Platz belegt und Ken Jebsen referierte über eine Stunde zu dem Thema.
Im Anschluss gab es noch die Möglichkeit für Fragen und zur Diskussion die wir dann in den nächsten Tagen unserer Verfolgern zur Verfügung stellen werden.

Wir danken den zahlreichen Besuchern unserer Veranstaltung!

Zur Vortragsreihe!

Unterstütze Gruppe42

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!

Bankverbindung zur crowdfinanzierten Überhaltung:

Name: Stephan Bartunek
IBAN: AT 454 085 031 753 200 000
BIC: VOETAT2102P
Verwendungszweck: Gruppe42

PayPal Spenden an: paypal@gruppe42.com

Mehr Informationen

Kommentar verfassen