„9/11 aus Sicht der Physik – Wissenschaft und gesellschaftliche Leugnung“ – Vortrag von Ansgar Schneider

Ansgar Schneider studierte Physik und schloß sein Studium mit einer Diplomarbeit im Bereich der Quantenfeldtheorie, der Vereinigung von Relativitätstheorie und Quantenmechanik, ab. In seiner Promotion in Mathematik befaßte er sich mit einem Thema im Grenzgebiet von Analysis, Topologie und Stringtheorie. Seine anschließenden Tätigkeiten in Lehre und Forschung führten ihn an verschiedene Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.

Er publizierte wegweisende physikalische Arbeiten über die Zerstörung des World Trade Centers, in denen er die bekannten mathematischen Einsturzmodelle zum Kollaps des Nordturms des World Trade Centers verbesserte und durch bislang unberücksichtigte empirische Daten zeigte, daß die Struktur der Türme prinzipiell stabil genug war, um einem fortlaufenden Kollaps standzuhalten, selbst als dieser schon weit fortgeschritten war.

Literatur von Ansgar Schneider findet Ihr hier: http://www.peace-press.org/

Und direkt beim Teufel kann man auch bestellen: https://amzn.to/2QpW5Oi

1 Reply to “„9/11 aus Sicht der Physik – Wissenschaft und gesellschaftliche Leugnung“ – Vortrag von Ansgar Schneider”

  1. Schöner Vortrag. Als Physiker stimme ich meinen Fachkollegen Ansgar beim dem hier gesagten voll zu.

    Ein anderer Kollege, Heinz Pommer, geht hier einen riesigen Sprung weitet. Wir entwickeln das Ground Zero Modell [GZM]. Dies ist eine Hypothese – ein physikalisches Modell – für die vielen rätselhaften Beobachtungen, die Ansgar auf die Tagesordnung bringt.
    https://youtu.be/_k_90g5egzQ

    Beste Grüße,
    Andreas

    PS: Hier noch etwas Musik zum Thema https://youtu.be/095x8if9-wo

Kommentar verfassen

scroll to top