Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

dehm-Martha.png

80 Jahre nach dem Weltkriegsbeginn:

Hat Frieden noch einen jungen Klang?
Sind die Friedensbewegung von damals nicht nur die aussterbenden Altrentner von heute?
Warum wird Brecht immer weniger aufgeführt? Welcher Sender spielt noch Friedens-Lieder?

Diether Dehm, MdB und Autor der bis heute meistgesungenen deutschsprachigen Friedenshymne „Das weiche Wasser bricht den Stein“ gastiert mit seinem Pianisten Michael Letz (Oktober Club, DDR) am 7. September auf Einladung von K.u.K. – Kunst & Kritik in der Wiener Klimt-Villa.
Als Gäste treten auf: Martha Bissmann, Stephan Bartunek, Florian Lebek

Die Auftretenden mischen sich in den österreichischen Wahlkampf ein, jawohl!
Nicht für eine Partei. Aber gegen Krieg und Faschismus. Partei und strömungsübergreifend.
Brecht- und eigene Lieder, Gedichte und Talk gehören dazu.

7. September
18:00 Sekt-Empfang
19:00 Beginn Lesung

Ort:
Klimt-Villa
Feldmühlgasse 11
1130 Wien

Karte
7 Euro Normalpreis
42 Euro Mäzen/Mäzenin

Kartenverkauf:
https://www.eventim-light.com/at/a/5d5e7a040f0bf30001c9f1b6/e/5d5eb2bc75627300010db174/

Kommentar verfassen

scroll to top