David vs. Goliath #1: G20 – Kapitaler Fehlschlag oder geniales Manöver aller Beteiligten?

„Die Tatsache ein Underdog zu sein, ändert Menschen in einer Art, die oft nicht wertgeschätzt wird: Es öffnet Türen, schafft Möglichkeiten, lehrt, klärt auf und macht Dinge möglich, die von allen anderen als unmöglich abgestempelt wurden.“
– Malcolm Gladwell, Autor David vs. Goliath

In der ersten Episode von David vs. Goliath behandelt unser Sprachorgan David Kyrill die Geschehnisse rund um den diesjährigen G20 Gipfel in Hamburg.

Polizeigewalt oder Vandalismus – in einer Welt wo es scheinbar nur mehr 0 oder 1, gut oder böse, schwarz oder weiß gibt, vergessen wir oft das große Ganze zu sehen, das vielleicht auch bunt sein könnte… David Kyrill versucht in seiner Sendung „David vs. Goliath“ diese Zusammenhänge offenzulegen und einen Überblick über aktuelle Geschehnisse, wie eben den G20 Gipfel, zu geben.

Gute Überhaltung!

Credits:
Skript & Moderator: David
D.o.P.: Armin
P.P.: David
P.A.: Lorenz

Unterstütze Gruppe42

Wir werden dicker, wenn Ihr uns füttert!

Name: KuK - Kunst und Kritik
IBAN: AT42 2011 1838 7899 7200
BIC: GIBAATWWXXX
Verwendungszweck: Gruppe42

oder: paypal@gruppe42.com

Mehr Informationen

One thought on “David vs. Goliath #1: G20 – Kapitaler Fehlschlag oder geniales Manöver aller Beteiligten?

  1. Dr.Schubert, Frank

    Ist ja eine verblüffend klare, bestechende Analyse! Kompliment.Käme Euer „Sprachorgan“ Kyrill auch einmal nach Potsdam? Ich führe da seit 15 Jahren eine Veranstaltungsreihe zur Medienkritik. In Erwartung, herzliche Grüße. Frank Schubert, Dozent Medienwissenschaften, Universität Potsdam

    Antworten

Kommentar verfassen